Kunst trifft Demenz

Kreativworkshop für Menschen mit Demenz und ihre Enkelkinder

Wenn ein Familienmitglied demenziell erkrankt, konzentriert sich die Wahrnehmung der Angehörigen oft darauf, was der Erkrankte „falsch“ macht, nicht mehr kann und nicht mehr weiß. Unser Projekt zielt darauf ab, diese Defizit-orientierte Sichtweise aufzuweichen. Enkelkindern soll ermöglicht werden, ihr Großelternteil einmal aus einer ganz neuen Perspektive zu sehen. Im gemeinsamen künstlerischen Schaffen – jenseits von Alltagstätigkeiten – können Ressourcen wieder oder auch neu entdeckt werden.

Geplant sind zwei eintägige Kunstworkshops sowie ein eintägiger Vorbereitungsworkshop für ehrenamtliche Begleiter, die bei den Kunstworkshops mitwirken. Die Leitung übernimmt der renommierte Kunsttherapeut und Gerontologe Michael Ganß, der bereits mehrere ähnliche Projekte durchgeführt hat.

Bereits 2009 hat unser Verein einen „Enkelkurs“ durchgeführt, der Schwerpunkt lag damals allerdings eher im edukativen Bereich.

Die Erfahrungen waren sehr positiv. Mit dem neuen Projekt möchten wir nun Kindern und Jugendlichen über den edukativen Aspekt hinaus eine Möglichkeit bieten, ihr an einer Demenz erkranktes Großelternteil mit „neuen Augen sehen zu lernen“.

Die Termine für die Workshops sind:

Samstag, 02.04. 10.00-16.00 Uhr
Samstag, 09.04. 10.00-16.00 Uhr

Die Workshops finden statt in den Räumlichkeiten der Johanniter Ordenshäuser, Johanniter Str. 7, 32545 Bad Oeynhausen.

Für die Teilnahme an den Workshops erheben wir einen Teilnahmebeitrag von 20,- Euro.

Gefördert wird das Projekt von Gelsenwasser.